Sie sind hier: Beratung/Frauenberatung
Beratungsraum

Beratung

Wir beraten jugendliche Mädchen und Frauen:

Die Beratungen sind streng vertraulich und kostenlos, auf Wunsch anonym.

Beratung für traumatisierte Mädchen und Frauen

Ein Trauma ist eine Verletzung der Seele. Genauso wie körperliche Wunden braucht sie Pflege und Zeit, um zu heilen.

Ein traumatisches Erlebnis ist gekennzeichnet durch Gefühle absoluter Ohnmacht, Hilflosigkeit und Panik, bis hin zur Todesangst. Der Angriff auf die persönliche Sicherheit und Unversehrtheit kann zutiefst verunsichern und unser Gefühl von Sicherheit grundlegend erschüttern. Das Vertrauen in sich und die Welt können beschädigt sein. Der Stresspegel geht so weit hoch, dass es als Schutzreaktion zu einem Zerreißen der Wahrnehmung kommt. Nach einem Trauma ist nichts mehr, wie es war (ein Bruch in der Lebensgeschichte).

Daher fällt es meistens schwer, das innere Gleichgewicht zurück zu gewinnen und den Alltag zu bewältigen. Heftige Symptome wie Schlafstörungen, Albträume, Angstzustände, Gefühle von Empfindungslosigkeit und Entfremdung, aber auch heftige Gefühlsreaktionen und Reizbarkeit sowie Konzentrationsstörungen können auftreten. Es kann der Eindruck entstehen, verrückt zu werden. Dies sind jedoch völlig normale Reaktionen auf eine völlig unnormale Situation.

Die Traumafachberatung kann Sie auf Ihrem Weg, das Trauma zu überwinden, unterstützen. Sie zielt darauf ab:

Dieses Angebot richtet sich an Frauen nach aktuellen traumatischen Erlebnissen sowie länger zurück liegenden traumatischen Ereignissen in ihrer Lebensgeschichte.

Beratung von Mädchen und Frauen, die von Gewalt betroffen sind

Gewalt hat viele Gesichter. Es ist für uns jedes Verhalten, dass das persönliche Selbstbestimmungsrecht verletzt – sei es in körperlicher, sexueller, psychischer, sozialer oder ökonomischer Hinsicht.

Ihr Lebenspartner

Gewalt zerstört, sie macht körperlich und seelisch krank. Dies gilt insbesondere für die Gewalt, die Frauen und Mädchen im häuslichen Bereich oder Beziehungen erleiden, denn sie geht von Menschen aus, denen Frauen und Mädchen vertrauen. Und sie findet dort statt, wo es eigentlich Sicherheit und Schutz geben sollte.

Jede vierte Frau erlebt im Laufe ihres Lebens Gewalt in einer Beziehung. Die meisten schweigen aus Scham und erdulden jahrelang seelische oder körperliche Misshandlungen.

Jeder Mensch hat ein Recht auf ein Leben ohne Gewalt. Sie müssen die Gewalt nicht hinnehmen, sie können sich wehren.

Wir geben ihnen in der Beratung einen schnellen Überblick über die wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit dem Schutz für Opfer von Gewalt. Wir informieren sie über zivilrechtliche, strafrechtliche und polizeirechtliche Regelungen, erläutern die gerichtlichen Verfahren und unterstützen sie, sollten sie einen dieser Schritte gehen wollen.

Beratung von Mädchen und Frauen in Trennungssituationen

Sich trennen heißt, sich auf etwas Neues einzulassen. Das Alte und Vertraute wird verlassen, um sich auf den Weg in eine noch ungewisse Zukunft zu begeben.

Eine Trennung ist immer eine belastende Situation und ein schmerzlicher Prozess. Man ist mit intensiven und ambivalenten Gefühlen konfrontiert, erlebt Gefühle der Unsicherheit, des Zweifels, der Wut und Trauer, ggf. auch Schuldgefühle.

Die bisherige Lebens- und Familiensituation wird stark verändert. Negative Zukunftsphantasien verbunden mit Zukunftsängsten können auftreten und sind in einer solchen Phase des Umbruchs ganz normal.

Gleichzeitig gilt es bzgl. der äußeren Lebensumstände Entscheidungen zu treffen und vieles neu zu ordnen.

Um diesen Prozess der Ablösung und Neuorientierung zu unterstützen, bieten wir Trennungsberatung an. In der Beratung geht es darum:

Im Beratungsprozess sind uns folgende Grundsätze sehr wichtig:

Selbstbestimmung/ Wertschätzung/ Transparenz

Wir begegnen Ihnen mit großer Wertschätzung und größtmöglicher Transparenz im Beratungsprozess. Wir erklären und begründen Ihnen jeden Vorschlag und jede Intervention, so dass nichts ohne ihr Wissen und ihr Einverständnis geschieht. Sie entscheiden welche Schritte sie zu welchem Zeitpunkt gehen wollen, mit uns gemeinsam oder alleine. (Opfer von Gewalt haben erfahren, dass ihre Grenzen verletzt wurden, teilweise vehement und mehrfach.)

Ressourcenorientierung

Wir stellen ihre persönlichen Stärken in den Mittelpunkt der Beratung. (Erfahrungen von Gewalt erschüttern häufig das Vertrauen in die eigenen Stärken und Fähigkeiten. Es gilt, wieder Zugang zu diesen zu finden und die eigenen Ressourcen wieder zu aktivieren.)

Vertraulichkeit

Anrufe und persönliche Kontakte werden vertraulich behandelt, können auf Wunsch anonym erfolgen und unterliegen der Schweigepflicht.

Parteilichkeit

Wir stehen parteilich auf ihrer Seite. Ihre Wahrnehmung der Situation, ihr Erleben und ihre Sichtweise sind die Basis jeder Beratung bei uns. (Opfer von Gewalt sind häufig damit konfrontiert, dass ihrem Erleben mit Misstrauen begegnet wird. Meist müssen sie beweisen, was ihnen widerfahren ist.